Projekt-, Arbeitsgruppen des Fachforums 2011 bis heute



Das Fachforum "Lebensraum Stadt" versucht ausgewählte, meist aktuelle Probleme der Stadt in Gruppenarbeit und mit relevanten gesellschaftlichen Gruppen einer nachhaltigen Lösung näher zu bringen. Hier werden die aktuellen und in jüngster Zeit abgeschlossenen Arbeitsgruppen und Projekte aufgeführt.

  Aktuelles aus den Arbeitsgruppen des Fachforums

Arbeitsgruppe Gartendenkmal Hofgarten



In der 203. Fachforumssitzung am 20. Juni 2016 wurde die Einrichtung der Arbeitsgruppe "Gartendenkmal Hofgarten" beschlossen, die in der Beiratssitzung vom 22. August 2016 bestätigt wurde. Die neue AG wird sich schwerpunktmäßig mit dem Parkpflegewerk nach dem Orkan Ela befassen.
Ein Thema wird u.a. auch die Behandlung des Hofgartenrands bezogen auf die Libeskindbauten sein. Zum Hofgartenrand... Arbeitsstand der AG Mai 2017...

Die AG Hofgarten hat seit dem Frühjahr 2017 in vielen Sitzungen im Agendaraum das Papier mit dem Titel „Anmerkungen und Hinweise zur Wiederherstellung des Gartendenkmals Hof-
garten nach dem Sturm Ela und der Kö-Bogenbebauung“
erarbeitet. Das beschlossene Ergebnis wurde dem Gartenamt mit dem Ziel der Unterstützung des Amtes bei seiner Arbeit der Beseitigung der Sturmschäden und Realisierung des Parkpflegewerks zugeschickt. Das Papier wurde daraufhin mit dem Gartenamt einvernehmlich abgestimmt. Am 20. Februar 2018 wurde das Papier im Beirat der Lokalen Agenda vorgestellt.
Zum Bericht... Zum Positionspapier...

Usprünglich war geplant, die Veröffentlichung des Papiers parallel mit der des Parkpflegewerks vorzunehmen. Da das Parkpflegewerk erst im November veröffentlicht werden soll, entschied sich die AG, das Papier am 12. September 2018 im Rahmen eines von dem ehemaligen Redakteur der RP und Buchautor Michael Brockerhoff moderierten Pressegesprächs vorzustellen. Zur Presseschau...
Das Papier wurde in den Prozess der Vorarbeiten zur Ausschreibung eines internationalen Wettbewerbs zum "Blaugrünen Ring" mit Empfehlungen eingebracht. Zu den Empfehlungen




Arbeitsgruppe Wohnen
(abgeschlossen Mitte 2017, wird bei besonderer Aktualität aktiviert)
  Es hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich  mit dem Thema "Zukünftiges Wohnen in Düs-
 seldorf"
befassen wird. Es waren zunächst  Fragen nach der von Fall zu Fall völlig unter-
 schiedliche Anwendung der Quoten (20% Sozi-
 alwohnungen, 20% preisgedämpfte Wohnungen)  des  "Handlungskonzeptes für den Wohnungs-
 markt (HKW)"
, die zu der Teilnahme in der Ar-
beitsgruppe führte. Da inzwischen eine Einigung der Stadtpolitik Sicherheit in der Anwendung der Quoten versprach, konzentrierte sich die Arbeit der AG auf die Vorbereitung einer Podiumsdis-
kussion
Anfang Juli 2016 mit Fachleuten aus Politik, Verwaltung, Wohnungswirtschaft, Archi-
tekten- und Stadtplanerschaft und Umwelt. Thema der Veranstaltung lautet: Düsseldorf braucht Wohnungen! Wie und wo kommt Düsseldorf nachhaltig zu bezahlbarem Wohnraum?
Projektbeschreibung der AG...
Ablauf der Veranstaltung, Protokoll...
Maßnahmekatalog für bezahlbaren Wohnraum...




Arbeitsgruppe Kö-Bogen/Gustaf-Gründgensplatz
(abgeschlossen Ende 2014)

 OB Dirk Elbers bewegt sich auf die Position des  Fachforums zur Kö-Bogen-Planung zu. Mitte Juli  2013 stellte er die geplante Bebauung am Rand  des Gustaf-Gründgens-Platzes zur Disposition. Sie  soll reduziert oder sogar ganz gestrichen werden.  Das Schauspielhaus und das Thyssenhaus seien  Solitäre, die wirken müssten. Genau das hat das Fachforum in seinen Stellungnahmen zum Bebauungsplan Kö-Bogen 2 gefordert. Siehe insbesondere unter "Veröffent-
lichungen": Stellungnahme 8/2010 zum Baufeld 4...
Die Arbeitsgruppe hat dazu einen Lösungsvorschlag erarbeitet und dem Oberbürgermeister als offenen Brief zugeschickt:
Brief an den OB
Am Donnerstag den 6. März  2014 wurden sämtliche Arbeiten auf einer  Informationsveranstaltung im  vollbesetzten Henkelsaal vorgestellt und anschließend im Kö-Bogen-Info-Pavillon ausgestellt. Zu den Entwürfen...
Aktivitäten und Aktuelles von der Arbeitsgruppe:
Infos und Aktuelles ...




Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit
(abgeschlossen Mitte 2016, wird bei besonderer Aktualität aktiviert)

 Die Arbeitsgruppe "Nachhaltig-
 keit"
des Fachforums II hat in einem  intensiven Arbeitsprozess (Koordina-
 tion Lika Weingarten)das Positions-
 papier "Stadtvisionen für ein nach-
 haltiges Düsseldorf"
erarbeitet, im  Fachforum vorgestellt, in mehreren  Sitzungen abgestimmt und im Agen- dabeirat mit zum Teil auch kontroversen Diskussionen vorgestellt. Die AG plant Ende Juni/Anfang September 2014 eine zweitägige Veranstaltung zur Fortsetzung der Debatte mit dem Thema "Stand und Perspektiven der Lokalen Agenda 21" durchzuführen.
Positionspapier "Stadtvisionen..."
Aktivitäten und Aktuelles von der Arbeitsgruppe:
Infos und Aktuelles ...
Aktuell liegt der Abschlussbericht der Herbsttagung vom 28. und 29.November 2014 "Bilanz der Lokalen Agenda Düsseldorf - Perspektiven für eine zukunftsfähige Stadt" vor.
Abschlussbericht der Herbsttagung...




Arbeitsgruppe Mobilität
(abgeschlossen Ende 2014, wird bei besonderer Aktualität aktiviert)

 Die Gruppe stellte in der Dezembersitzung 2013  des Fachforums ihren "Vorschlag zur Gestaltung  der Friedrich- und Elisabethstraße nach Rück-
 bau der Straßenbahn"
vor. Nach einer lebhaften  Diskussion wurde das Konzept verabschiedet. Zuvor hatte die AG mit der Interessengemeinschaft Friedrichstraße, dem Verkehrsdezernenten Dr. Keller mit Mitarbeitern/innen so-
wie dem ADFC (Herrn Heumann) über den Entwurf des Vorschlags gesprochen und deren Einwände eingearbeitet, soweit mit den Grundgedanken vereinbar. Bei der IG Friedrichstraße fand der Vor-
schlag viel Zustimmung. Im Januar 2014 wurde der Vorschlag an die Fraktionen, lokale Medien und Interessengruppen verschickt. In der Moderationsveranstaltung der Stadt am 1. April 2014 wurde unser Vorschlag von der Verwaltung selbst vorgestellt und bewertet. Wegen der heftigen und berechtigten Proteste von Anliegern der Elisabethstraße gegen unseren Lösungsvorschlag ( Presseecho...) wurde von uns eine Änderung überlegt und in der Veranstaltung der IG- Friedrichstraße am 5. Mai 2014 vorgetragen. Danach wurde unser Vorschlag unter Berücksichtigung der Einwendungen und Anregungen überarbeitet und mit ADFC, IG- Friedrichstraße und VCD abgestimmt (siehe Vorbemerkung im Vorschlag vom August 2014). Diese modifizierte Fassung wurde an ausgewählte Personen zur Berücksichtigung bei den Koalitionsverhandlungen übersandt.
Modifizierter Vorschlag (Stand August 2014)...
Aktivitäten und Aktuelles von der Arbeitsgruppe:
Infos und Aktuelles...




Arbeitsgruppe Oberbilker Markt und Umgebung
(abgeschlossen Mitte 2016)

 Mit den Erfahrungen, die wir bei der Umgestaltung  der Kölner Straße machten, war es nach Fertigstel-
 lung des neuen Gebäudes fürs Landes- und Amts-
 gericht in der Werdener Straße selbstverständlich  auch den Umbau des Oberbilker Marktes mit Vor-
schlägen einer nachhaltigen Gestaltung zu begleiten. Im Arbeitskreis sind nicht nur Menschen aus der Lokalen Agenda 21 aktiv, sondern auch engagierte Bürgerinnen und Bürger des Oberbilker Bürgerver-
ein e.V. 1894
oder vom Erlebniseinkauf Oberbilk e.V., aber auch Gewerbetreibende oder ein Polizist möchten eine Gestaltung des Platzes erreichen, die eine hohe Aufenthaltsqualität, weiteres Grün und eine Weiterentwicklung des Marktes auf dem Platz befördert. 
AG Oberbilker Markt...
Aktivitäten und Aktuelles von der Arbeitsgruppe:
Infos und Aktuelles...




Projektgruppe Ulmer Höh' "WiG Wohnen in Gemeinschaft"

 Die Initiative setzt sich bei dem geplanten Woh-
 nungsbauprojekt "Ulmer Höh'" dafür ein, dass  Derendorfer Bürger im vertrauten Stadtteil in  bezahlbaren Wohnraum umziehen können.
  WiG Wohnen in Gemeinschaft Ulmer Höh'...
Aktivitäten und Aktuelles der Projektgruppe: Infos und Aktuelles ...
Im Fachforum gaben am Montag d. 6. Juli 2015 Frau Utke und Frau Hoppe im Schwerpunkt "Wohnen in Gemeinschaft/Sozio-ökologische Stadtentwicklung" eine Übersicht über den Stand der Projekte "Ulmer Höh" und "Gemeinsam Leben am Schloss Benrath".
Auszug aus dem Protokoll 193...
Präsentation Marlene Utke...
Aktuelle Infos auf der homepage WiG-Ulmer Höh e.V. ...




Arbeitsgruppe Reisholzer Hafen

 Es hat sich eine Fachforum übergreifende  Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit den  Planungen zum Reisholzer Hafen beschäftigen  will. In der ersten Sitzung der AG wurde  vereinbart,  dass, um eine Position der Fachforen zu erarbeiten, Gespräche mit allen Planungsakteuren gesucht werden sollen. Zunächst soll mit den Umweltverbänden gesprochen werden.
Fläche Reisholzer Hafen
Entwicklungsgebiet Reisholzer Hafen...
Aktivitäten und Aktuelles von der Arbeitsgruppe:
Infos und Aktuelles ...




Arbeitsgruppe Zweiter Grüner Ring
Projekt Nr. 38 der Lokalen Agenda Düsseldorf
(abgeschlossen im Februar 2015)

  Bis zum Jahr 2011 hat die Arbeitsgruppe das
  Konzept der Wegführung des 2. Grünen Rings
  ausgearbeitet (Agendaprojekt 38).
   Stand des Projekts 2011
  Nach fast zweijährigem Stillstand ist das Konzept der AG "2. Grüner Ring" wieder in den Focus des Garten- und Friedhofsamts gerückt: es ist im neuen Grünordnungsplan (GOP) und in dem in der Abstimmung befindlichen Entwurf des
Stadtentwicklungskonzeptes 2025 verankert.
Auch das Stadtplanungsamt ist an dem Projekt "2. Grüner Ring" beteiligt. PLATZDA! - Zweiter Grüner Ring... Zur Abstimmung des aktuellen Stands fanden Gespräche zwischen Vertretern der AG und dem Gartenamt statt. Im Gegensatz zu bisherigen Überlegungen wird die Wegführung durch den Nordfriedhof nicht weiter verfolgt. Bis auf die Rather Straße (Siehe Plan) bestand weitgehende Einigkeit über die Führung des 2. Grünen Rings. Plan 2. Grüner Ring..."
Am Mittwoch d. 4. Februar 2015 trug Dr. Klaus Eick im Agen-
dabeirat
den Abschlussbericht der seit 2007 bestehenden Arbeits-
gruppe "Zweiter Grüner Ring" vor. Dem Agendabeirat wurde eine Beschlussfassung vorgelegt, die die Übernahme der Wegführung über die Spichern- und Metzerstraße mit Einbindung des neuen Wohngebietes Ulmer Hoeh' sowie die Ausschreibung eines Wettbe-
werbs zur Kenntlichmachung des 2. Grünen Rings im Stadtge-
biet empfiehlt. weitere Infos und zum Vortrag...
Das Fachforum wird sich an der in den nächsten Jahren sich vollzie-
hende Realisierung des "2. Grünen Rings" beteiligen.